Roman – Künstlerseelen

Darum geht’s im Gesellschaftsroman:

„Künstlerseelen“ schildert einen Versuch der deutschen Regierung, das Volk mehr in die Demokratie einzubeziehen.
Marcus Christlieb bekommt von seinem Chef, dem Bundeskanzler, eines Tages die besondere Aufgabe zugetragen, einen demokratischen Versuch zu starten, in dem das Volk mitentscheiden soll, ob größere Veränderungen vorgenommen oder unterlassen werden. Um das Projekt nicht an staatsrelevanten Entscheidungen zu testen, entschließt sich die Regierung eine Idee vom Schauspieler Edgar Brandig aufzunehmen. Dieser hat in einem Interview den Frust zu seiner Kritik beteuert und kam auf die Idee, den Menschen jegliche Kunst zu entziehen, damit diese wieder anfangen den künstlerischen Sinn zu verstehen und aufhören oberflächlich zu urteilen.
Beide Ideen verschmelzen und werden vom Volk befürwortet, was zu einer Umsetzung des Kunstentzugs führt und allerlei Veränderungen mit sich bringt.

Erst als die Demonstrationen ausarten, Menschen ihre Arbeit verlieren und sich gegenseitig beschuldigen, merkt Marcus, dass er das Projekt schleunigst beenden muss.

Erhältlich als Taschenbuch und Ebook!

Bestell dir dein Exemplar über Amazon:

Auch bei Thalia bestellbar, epubli, Weltbild, Hugendubel oder auf Buchkatalog.

Rezensionen: