Während wir Information auf drei Ebenen verarbeiten können – Bewusstsein, Unterbewusstsein und Überbewusstsein -, können wir Wissen über zwei Wege erlangen – dem rationalen Denken und der Intuition!

Das rationale Denken sprechen wir oft dem Kopf zu, da er mit dem Bewusstsein zusammen arbeitet.
Das Bewusstsein verarbeitet äußere Informationen. Dazu gehört alles was wir mit unseren herkömmlichen Sinnen aufnehmen und was dann im Kopf stattfindet – rationales argumentieren, analysieren, tagträumen, Wunschendenken, logisches Denken und Planungen.

Unsere Intuition ist dagegen das direkte Wissen, da sie mit den Informationen aus dem Unterbewusstsein und Überbewusstsein arbeitet.
Da sie sowohl mit unseren Erinnerungen als auch mit uneingeschränkten Informationen ausserhalb unseres Raum- und Zeitfeldes arbeitet, bezeichne ich unsere Intuition gerne als den Schlüssel zu unserem universellen Wissen.

Doch worin unterscheiden sich die beiden Ebenen – Unterbewusstsein und Überbewusstsein?

Das Unterbewusstsein verarbeitet innere Informationen. Durch Reflexion kann man diese Inhalte ins Bewusstsein befördern und dort weiterverarbeiten. Dinge kommen einem irgendwie bekannt vor, verdrängte Inhalte, unangenehme Themen, Motive, Glaubenssätze oder vergessene Erinnerungen können dort gespeichert und verdeckt liegen.

Unser Überbewusstsein ist nicht durch unsere fünf Sinne wahrnehmbar. Genauso verarbeitet es Informationen, die sich ausserhalb unseres Seins befinden. Es sind also diese Eingebungen, die man plötzlich hat und deren Abstammung unerklärbar ist – neuartige und überraschende Informationen, innere Stimmen, klare Bilder, plötzliche Gefühle und visionäre Träume.

Was ist wichtiger – rationales Denken oder Intuition?

Unsere Intuition kann uns in allen Lebenslagen helfen, doch leider wird sie durch Nachdenken geblockt. Genauso wirkt sich schlechte Laune darauf aus, ob wir ihr vertrauen oder nicht, denn unsere Ratio will Sicherheit und somit keine Risiken eingehen.

Es geht daher nicht darum, was besser oder wichtiger ist.
Fest steht, wir sollten beide Parts zusammenschließen.
So erzielen wir den bestmöglichsten Erfolg und schöpfen aus jeder Wissensquelle unseren größtmöglichen Nutzen.

Deine Intuition ist nicht ausgeprägt, gar verkümmert oder vollkommen unter der Sicherheit der Ratio verborgen? Und Du fragst Dich: “Was jetzt?”

Keine Sorge! Unsere Intuition ist immer da und muss nur wie ein Muskel trainiert werden. Zusammen finden wir die für Dich passende Methode und erarbeiten Schritt für Schritt das individuelle Trainingsprogramm Deiner Intuition.